11. Dezember 2017

DAS ALTE TANTEN - MODELL ;o)) und ein bisschen Geburtstagsstimmung!

Als ich vor 2 Wochen übrig gebliebene Wolle ins Handarbeitsgeschäft zurück brachte, sah ich, dass eine Dame mit ihrer großen Tochter genau diese Wolle aber in einer anderen Farbe kaufte.

Ich sprach sie sofort an und fragte sie, was sie damit Schönes vorhabe.

Es stellte sich heraus, dass sie damit genau die gleiche Jacke stricken wollte, die ich für meine Mutter zum 80. Geburtstag gestrickt hatte.

Sie lachte wie verrückt und meinte: Ich stricke diese Jacke für den 82. Geburtstag meiner Mutter!

Seit dem nennen wir die Jacke :  DAS ALTE TANTEN MODELL

Wäre ich nicht 18 Tage in der Klinik gewesen, ich hätte die Wolle zurück gebracht - denn die einzelnen Teile sind so breit, dass man unendlich viel Geduld benötigt ( und Zeit ) um diese Jacke fertig zu bekommen.

Allerdings wollte ich, dass meine Mutter von ihr in guten & in schlechten Zeiten gewärmt wird, sie sich einkuscheln kann, Trost findet und Geborgenheit.

Ja da seid ihr erstaunt, was eine mit extrem viel Liebe & Geduld gestrickte Jacke alles in der Lage ist zu leisten!
Nebenbei muss sie auch noch schick aussehen - und das tut sie!

Lobeshymnen muss ich nicht schon wieder auf meine Mama singen -
das habe ich bereits hier getan * klick *

Wir haben so schön den ganzen Tag gefeiert und gegessen und getrunken und gequatscht  - 80 Jahre sind ja schon mal eine Leistung!

P.S.: Als die Stadt per Telefon vor ein paar Wochen anfragte, ob sie zum Gratulieren kommen dürfte, antwortete meine pragmatische Mutter: " Herzlichen Dank - Nein - Und der Wein, den sie mitbringen schmeckt mir sowieso nicht!"

So ist sie!

LOVE FOREVER

Lilli hat ihrer Omi die ersten gestrickten Teile ihres Lebens geschenkt: TOPFLAPPEN - what else?

























maria & lilli

6. Dezember 2017

Winterwald....& mein neuer Bademantel ;o)))

Damit ihr nicht denkt, mein Blog verkommt zum Strickblog ;o)) Daher wird heute mal gebastelt!

Lilli wünscht sich für ihre Geburtstags-Nach-Party einen BASTELWORKSHOP ...... wer mich näher kennt, der weiß, ich bastel nur spontan gerne!
Und zwar am liebsten selten spontan.
Das verhält sich ungefähr so wie mit dem Backen. Spontan geht da nicht, wegen der Zutaten aber SELTEN krieg ich hin!

Nun haben wir bei Pinterest gestöbert und entschieden und umentschieden und weiter gestöbert und nun steht fest, was es für Bastelstationen geben wird:

Weihnachtliche Postkarten

Lesezeichen

Glückssteine

Bemalte Tassen

Beklebte Trinkgläser

UND.... einen super süßen WALD!

Den zeige ich euch schon mal vorab, da wir ihn zur Zeit in Serie produzieren und laufend verschenken.
Wobei Freunde auch schon mal denken, da sind nur Tannenzapfen hübsch verpackt und lassen alles eingepackt ;o(( 












Ihr benötigt dazu:

Einen klein gesägten Ast
Dünnen aber stabilen Draht
Bohrmaschine mit feinem Vorsatz
Heißklebepistole
Perlen mit passendem Durchmesser für den Draht
Tannenzapfen

Wie es geht ist klar - denke ich!

Loch in Ast
Loch in Zapfen
Draht mit Kleber aus der Pistole zuerst in den Ast
Draht mit Perlen bestücken
Restliches Stückchen Draht (oberes Stück ohne Perlen lassen) mit Kleber in Zapfen




 Meine Mutter hat diesen kleine Wald natürlich auch direkt bekommen....große Freude!

Lilli sagte übrigens zu meinem Oma -hat-Geburtstags-Outfit:

MAMA,  SEIT WANN GEHEN WIR IM BADEMANTEL ZUR PARTY ?

Uah.....

















maria im Bademantel &lilli


4. Dezember 2017

Taufe oder Segnung....?

Samstag waren wir bei Freunden zur Taufe ihres Sohnes eingeladen.

Ein sehr schönes, bewegendes Fest - traditionell und dadurch sehr vertraut. Extrem liebevoll gestaltet, mit viel Gefühl fürs Detail. Tränen flossen reichlich bei uns GROSSEN ... der kleine Mann allerdings war nonstop gut drauf!

Ich erinner mich an Lillis Taufe, die wir damals *klick* auch ganz traditionell gefeiert haben.

Was schenkt man zur Taufe?

Zur Auswahl standen:

Ein dickes Märchenbuch, aus dem die Eltern vorlesen können.

Ein selbstgemaltes Bild mit Segenswünschen.

Ein dickes STEIFF Schwein - rosa & groß & kuschelig.

Ein Kindergeschirr aus Porzellan.

Ein Haba Krippe samt der Weihnachtsgeschichte.

Ein Bobby Car mit Namen auf dem Nummernschild

Dauerkarte für den Tierpark 

Ich bin ja nicht so der Silberlöffelmitgravurtyp ;o))

Geworden ist es die Krippe - allerdings stellt Haba sie leider nicht mehr her und ich bin notgedrungen auf eine andere Firma ausgewichen - und nicht enttäuscht worden!
Die Krippe ist viel günstiger dafür aber mit herzallerliebst bemalten Figuren - ich hatte schon alles verpackt - sonst würde ich es euch zeigen;o((


Die ursprüngliche Idee war, dass Lilli ihre an Paul vererbt - weit gefehlt!!!! Sie besteht auch mit
10 Jahren noch darauf, dass die einzelnen Figuren in ihrem Adventskalender verteilt werden und am 24. Dezember das Jesuskind im Päckchen ist.
So baut sie Jahr für Jahr ihre Krippe 24 Tage lang auf.


Statt einer Karte zur Taufe haben wir dann ein kleines Glücksengel - Bild gebastelt - angefixt durch die ganzen RIBBA Kunstwerke, die einem bei Insta so begegnen ....winkewinke zu Deborah!!!!

Ihr benötigt:

RIBBA Rahmen von Ikea
Pappe als Hintergrund
Sternenstanzer und passende Pappe
Klebestift
Stempelkissen
Buchstabenstempel
Heißklebepistole für den Engel
ENGEL

Ich finde es ist sehr niedlich geworden und da wir auf der Rückseite alle unterschrieben haben und das Datum dort steht - auch sehr persönlich.

Das Ganze geht natürlich zu allen möglichen Themen.... Weihnachten, Glücksschwein zu Silvester,  Küchenbilder, Berufsgruppen, Sport etc.












Eine ganz andere Form, den Kindern einen Segen zu geben haben wir in diesem Sommer bei meiner lieben Freundin Carmen erlebt!
Hätte ich vorher gewusst, dass es diese SEGNUNG gibt, so wäre das meine Wahl für Lilli gewesen.
So hätte sie sich später selber für einen Glauben entscheiden können, wenn sie alt genug ist.

Es war für mich ein unvergesslicher Tag am Chiemsee - zudem mich dort jeder der Segnungsgäste - aber wirklich JEDER ansprach mit: Und du bist als die Internet-Freundin von Carmen?

Wir haben uns vor 8 Jahren oder so über ebay kennengelernt, weil Carmen immer mal wieder Kleidung von Lilli für ihre 1 Jahr jüngere Tochter bei mir kaufte.
Irgendwann schickte ich ihr immer direkt ein Auswahlpaket.
Wir habern uns so derart angefreundet, aber im letzten Sommer zum ersten Mal am Tegernsee getroffen.
Und es war wie neu verlieben!!!!
Da steht man vor einem Menschen, von dem man sehr viel weiß und der von einem selber ganz viel weiß und dann berührt man sich zum ersten Mal nach so vielen Jahren.
Wir waren stundenlang damit beschäftigt uns anzuschauen, an den Händen zu berühren und zu erzählen.
Zum Glück hat mein Mann bei der Wanderung unsere beiden Mädchen beschäftigt und uns so die hoch emotionale Zweisamkeit ermöglicht.

Und nun waren wir zur Segnung eingeladen und Carmen sich sicher sicher, dass wir niemals 700 km weit fahren ;o))

Ich habe sofort zugesagt!!!

Und trotz der vielen Menschen um uns herum, konnten wir die Nähe so gut wahrnehmen.









So ist das Internet doch auch immer mal wieder ein SEGEN! Ich habe einen Menschen an meiner Seite, dem ich blind vertrauen kann, mit dem ich lachen und weinen kann und man auch mal ohne viel Worte und trotz der Distanz einfach nur ICH SELBST SEIN KANN!



maria &lilli