10. Oktober 2012

Ferienzeit!

Zwar keine Bilder vom Herbsturlaub sondern noch die Bilder von den 5 Tagen "Sommerurlaub" im Sauerland - das klingt ja so herrlich spießig :o))

Für ALLE,  die ZELTEN furchtbar finden....sucht euch (vorübergehend) einen anderen Blog :o))

WAS spricht für das Zelten:

1. Man kommt an und hat sofort Spaß beim Aufbauen (wenn es denn nicht regnet).  Gut ist, wenn man vorher einmal daheim im Garten übt...dann ist das nicht ganz so peinlich mit einem neuen Zelt :o))

2. Man ist das Kind augenblicklich los und muss es immer mal wieder bei den Nachbarn suchen.

3. Man weiß nie, wer so alles mit ißt...es gab Mahlzeiten, da hatten wir wildfremde Kinder (wegen der weltbesten Pfannkuchen) zum Essen am Tisch und das eigene fand die Bratwurst bei XY besser.






















4. Man entscheidet sich zwischen Hose a und Hose b und maximal 6 T-Shirts. Das Leben ist so einfach!

5. Kochen ist richtig gut, denn man MUSS kreativ sein. Allerdings waren wir die Einzigen, die ein Induktionskochfeld und Rösle Töpfe dabei hatten :o))

6. Um 22 Uhr ist Ruhe und es gibt kein besseres Argument um endlich mal viel zu schlafen.

7. Man kann aber man muss nicht die Nachbarn lieben. Es herrscht großer Respekt und Rücksichtnahme.

8. Man bekommt jeden morgen frische Milch, Brötchen und Eier. Daher ist ein Bauernhof genau der richtige Ort zum Zelten.

9. Man hat eine sehr entspannte Haltung zu Schmutz und Sand. Es ist lässig!

10. Es kostet fast Nichts (DAS Argument überzeugt auch meinen Mann :o))

ICH LIEBE ES.


maria & lilli