23. September 2015

Die etwas andere APOTHEKEN -UMSCHAU ;o))

Ja da hat es mich dann mal erwischt. Wie nie zuvor.

3 Wochen mit einer so fiesen Grippe im Bett, dass meine Blutwerte kurz vor dem Organsversagen waren.

Gelernt habe ich ganz viel in der Zeit:

Wie es ist, so krank zu sein, dass man 17 Tage keine Seite in der Zeitung blättern kann, dass man nicht fernsehen kann und da man ansteckend ist, ist man plötzlich auch sehr einsam.
Dass ich eine sehr ungeduldige Patientin bin... dass es doppelt schwierig ist, wenn man KRANK ist und MUTTER eines kleinen Kindes ist.... dass man zum Glück eine ganze Menge DVD´s fürs Kind daheim hat und es einem scheißegal ist, wie lange das Kind da vor der Glotze hockt...

Zeitgleich hatte Lilli einen Magen-Darm - Infekt und mein Mann hat viel gearbeitet.

Mir war es 14 Tage fast nicht möglich das Bett alleine zu verlassen und ich sage euch.... das war hier alles großer Mist.

Nun ist der Infekt weg, die Blutwerte viel besser und trotzdem bin ich schlapp.

Da hilft nur AKZEPTIEREN und das ist schwer. Wer mich kennt lacht jetzt und nickt.

Ganz, ganz viele Tipps habe ich von meinen Freundinnen erhalten und will sie gerne mit euch teilen.
Denn da langt ja oft schon ein böse Erkältung und man ist froh über jede Tasse Hühnersuppe.







1. Was VORBEUGEND gut tut:

- Grüne Smoothies

- Ganz viel Obst und Gemüse essen, weniger Fleisch und dann Bio usw.... das wißt ihr alle selber!
   Ich verzichte weitgehenst auf Weizen & Zucker und das bekommt uns sehr gut.

- Jeden Tag 1 Tasse Maulbeerblättertee ( heißer Tipp von einem der nettesten und hübschesten
  Senioren bei uns im Club - der stellt mir irgendwann so ein Paket auf den Tresen im Büro und meinte
  " Wir Diabetiker müssen zusammen halten ! " Er trinkt den Tee von Oktober bis April und hat seit
  Jahren nix mehr! Ich habe das im letzten Winter genauso gehandhabt und hatte auch nix - obwohl
  Lilli und Frank  ewig krank waren!
  Allerdings hatte ich eben in diesem Herbst noch nicht begonnen.
  Den Tee könnt ihr praktisch als Teebeutel in die Tasse werfen oder ihn auch lose bestellen und dann mit
  einem Teesieb arbeiten.

- Täglich einen halben Liter Cystus Tee trinken

Vitamin C in Kombination mit Zink einmal tgl. nehmen (beim DM von allen möglichen Firmen)
    Ganz besonders viel Vitamin C ist übrigens in Paprika! Aber immer nur BIO kaufen..... gerade Paprika
    ist besonders stark mit allerhand Zeugs belastet!
    Und ich esse nur gelbe & orangene Paprika - sind ja auch schöne Farben!

- Kurmäßig 2 x im Jahr OliPhenolia von der Fattoria la Vialla einnehmen

- Ölziehen.....habe ich lange nicht mehr gemacht, jetzt aber direkt wieder in mein Morgenprogramm mit
   aufgenommen: 1 EL Sonnenblumenöl ( Muss ich von speien daher nehme ich Sesamöl) in den Mund
   nehmen und mindestens 10 besser 20 Minuten durch den Mund ziehen.
   Ich schaff das mittlerweile LOCKER, weil ich dabei die Betten mache etc. Also ich darf mich nicht
   darauf konzentrieren, dann geht das.
   Anschließend den Mund gründlich ausspülen und die Zähne sehr gründlich putzen.
   Und bloß nix von dem Zeugss runterschlucken....da sind dann anscheinend jede Menge Giftstoffe drin
   gelöst!


2. Wenn es PASSIERT ist:

- Sofort mit Cystus Lutschtabletten bis zu 6 x tgl. 1 beginnen

- Sofort ein Stück Ingwer mit Honig in den Mixer werfen und mixen und 2 x tgl. 1 Espressolöffel voll essen
  Da hört ihr kurzzeitig auf zu Denken;o))

- Sofort die Nase mit einer Nasendusche & Salz spülen (bekommt ihr in der Apoheke und das
  schaffen auch Kinder!!)

- Viel Trinken....Wasser ohne Kohlensäure mit ein paar Scheiben Limette...Tee....oder 1/4 Stunde 
   Wasser abkochen und mit einem in Scheiben geschnittenen Stück Ingwer über den Tag verteilt trinken

- Bei Kindern sofort bei verstopfter Nase mit 3 x tgl. Nasenspray beginnen, damit das ja 
   keine Mittelohrentzündung gibt!!

- Kamillendampfbad - fand ich schon als Kind super!

- Ich liebe ja diesen Aromadiffusor: klick -  da gebe ich dann immer folgende Öle hinein:
  Wacholder & Cajeput & Eukalyptus & Pfefferminze

  ( Im Büro habe ich ihn mit Zitronengras und Pinie - das ist eine nette WILKOMMENS - Mischung)

  Diese 4 Öle könnt ihr auch mischen und damit die Schläfen, den Nacken und das Zahnfleisch
  betupfen, denn das kann durch die in die Nebenhöhlen hereinragenden Zahnwurzeln furchtbar weh tun!!!

- Hühnersuppe ist erwiesenermaßen das perfekte Mittel bei Erkältungen und Infekten

Thymian-Myrte-Balsam von Stadelmann (bestelle ich immer hier: klick)

- Ab dem 1. Tag Angocin nehmen... wenn bis zum 3. Tag keine deutliche Besserung
  eintritt, Contramutan nehmen.

- Bei Halsweh hilft super: Bolus eukalypti comp. von weleda

- Bei Husten : eine dicke Kartoffel gar kochen, zerdrücken und noch heiß in ein Geschirrtuch wickeln
   und so heiß wie es zu ertagen ist auf die Brust legen und mit einem Wollschal umwickeln.
  Das lockert den Husten, hält schön warm und riecht auch noch irgendwie "gemütlich" wie meine
  Freundin Sandra schrieb ;o))

- Bei Husten ist koche ich immer den superlecker SPEZIAL HUSTENSAFT

  Mache ich immer im Thermomix, geht aber auch ohne:

  1 mittelgroße Zwiebel würfeln
  1,5 EL Thymianblätter
  1,5 EL Spitzwegerich
  1,5 EL Salbeiblätter
  130 g brauner Kandiszsucker
  250 ml Wasser

  Das Ganze aufkochen und 7 Minuten kochen lassen und sofort durch ein Sieb in kleine Flaschen
  füllen (ich nehme dafür immer die Gläser vom Sylter Salatdressing)
  Im Kühlschrank verwahren.

   3 x Tgl. 1 Teelöffel voll einnehmen - schmeckt sogar Kindern!


- Habt ihr erst nur eine Erkältung und es wird nach ein paar Tagen eher schlimmer als besser dann
   laßt unbedingt in der Praxis den CRP Wert checken. Das dauert nur ein paar Minuten und ihr
   seht dann, ob sich auf die Viren auch noch Bakterien gesetzt haben. Dann wird es doch Zeit,
   ein Antibiotikum zu nehmen.
  In meinem Fall war das Ganze so eskaliert, dass ich eigentlich in eine Klinik gemusst hätte....
  also damit ist dann irgendwann auch nicht mehr zu spassen und da ich ja immer gerne noch
  "mit dem Kopf  unterm Arm" arbeiten gehe kann ich euch nur sagen: Das laßt mal....
   aber dazu musste ich auch erst 48 Jahre alt werden ;o))

- Solltet ihr das Antibiotikum oder die Schmerzmittel Magen-und Darmmäßig nicht gut vertragen, dann
   lasst euch Pantropazol aufschreiben. Dann geht das meistens besser.

- Sinupret extract löst den ganzen Dreck in der Nase, den Nebenhölen etc. sehr gut. Auch dabei immer viel
   Trinken!!!  

- Habt ihr dann alles überstanden und hattet ihr ein Antibiotikum, dann ist es schon sehr empfehlenswert,
   die Darmflora wieder aufzubauen.
   Bei mir war danach richtig miese Stimmung im Gedärm und seit 3 Tagen nehme ich Lactobiogen und alles
   beruhigt sich!
   Gut gehen auch Perenterol oder Symbioflor. Da da aber überall Lactose drin ist, vertrage ich die leider
   nicht.

3. Was FREUNDE machen können ( denkt dran, ihr seid ansteckend)

 - anrufen....whatsappen....messangern....mailen....TELEFONSEELSORGE nennt man das
- Einkäufe vor der Tür mit kurzem Klingelzeichen abstellen
- Care Pakete schicken ( Zeitungen, Schokolade, Tempos, Tee, Gummibärchen....)
- Pott mit Hühnersuppe vor die Tür stellen
- Blumen schicken (nur keine Nelken!)
- dem Kind des Patienten eine richtig ätzende (vom Kind heißgeliebte) DVD schicken
- Zur Not auch mal alle 10 Minuten anrufen, und den Notarzt alamieren, wenn man nicht dran geht
    ( an dieser Stelle ein dickes DANKESCHÖN an Nicole!!!!!!)



Tja und manchmal ist man anscheinend REIF. Da machste dann nix mehr.

Ja wenn euch noch etwas einfällt, dann schreibt mir und ich ergänze es!

Bleibt locker & gesund

maria & lilli