31. Mai 2015

Künstler unter sich...

" Mama ich habe dem Herrn Moenikes ein Bild gemalt - das schenke ich ihm gleich zur Ausstellungseröffnung"

- Lilli der zeigt aber doch dort seine Werke und nimmt auch Geld dafür, wenn man etwas von ihm haben möchte - er ist der Künstler!

" Mama der macht immer nur etwas für andere- jetzt soll er auch mal ein Kunstwerk bekommen - er kann mir ja einen Euro dafür geben "

Wie komm ich aus der Nummer wieder raus?
Hoffentlich hat der Mann Humor ....DAS genau waren meine Gedanken!

Lilli ist ein so unbeschwertes Kind - ich bin immer wieder erstaunt!

Da kommt mein Chef mit Freunden von der Golfrunde und sie ist so spontan begeistert ihn zu sehen, dass sie ohne auch nur eine Sekunde zu zögern mitten über den Platz in seine Arme läuft - er sie hochhebt und die beiden Lachen..... dieses in unserer Gesellschaft seltene, ehrliche Lachen!
Ihr wißt genau, was ich meine...

So sind wir heute mit dem gemalten Bild in der Hand zur Galerie Kley gefahren und Lilli machte sich sofort auf die Suche nach Bernd Moenikes.



Sie ist ohne auch nur eine Sekunde zu zögern auf ihn zu gegangen und hat ihm erklärt, warum er das Bild heute bekommt.
Herr Moenikes war total aus dem Häuschen vor Freude und sagte, so etwas sei ihm in seinem ganzen Leben noch nie passiert. Das Bild hat er nur aus der Hand gelegt, als er seinen eigenen - sehr imposanten "Vortrag" über seine Arbeit darbot.

In solchen Momenten zeigt mir meine Tochter ein wenig schmerzlich, was es heißt ERWACHSEN zu sein - geprägt von Normen, Maßen, Vorgaben - alles verknüpft mit Bedingungen, die unserem Alltag prägen.
Und immer wieder denke ich, dass ich mir unbedingt den letzten Rest Kindheit erhalten muss - ohne Angst vor Enttäuschung, ohne Rücksicht auf Meinungen und Konventionen.

Lilli & Bernd sind heute Freunde geworden!

Sie hat über 100 Fotos von der Austellung gemacht und ich bin gerade zu Tränen gerührt gewesen, was SIE mit IHREN Augen durch die Kamera alles einfängt, was mir verborgen geblieben ist........

Sie hat sich ein Bild aussuchen dürfen und beide haben ihre Freundschaft auf dem Bild festgehalten.

Sie bekommt das Bild von mir, wenn sie in ihre erste eigene Wohnung zieht. Solange behalte ich es....

In der kommenden Woche wird es gerahmt und ich bin sehr, sehr gespannt!

Es trägt den Titel FREUNDSCHAFT.




















Dieser Post soll uns alle daran erinnern, dass wir Tag für Tag von unseren Kindern lernen können und die Wörter

FREUNDSCHAFT - GENUSS - FRÖHLICHKEIT - LEBENSFREUDE - LIEBE - VERTRAUEN

wieder GROSS geschrieben werden sollten in unserem so erwachsenen Leben.

DANKE sage ich an dieser Stelle auch der Galerieleiterin Petra Erdmann, die uns nach unserem Einzug ins neue Haus mit so viel Geduld zur Seite stand, um ganz vielen Bildern einen neuen Rahmen zu geben - es ist so schön geworden bei uns - und Bilder gehören zum Leben!

Also wohnt ihr in der Nähe... dann gönnt euch einen Besuch in der Galerie Kley und etwas ganz Besonderes sind für mich immer die Ausstellungs - Eröffnungen!
Da ich mir vorgenommen habe, mir jedesmal  ein Kunstwerk zu gönnen - solange es zum meinem Kontostand passt und mir richtig gut gefällt - ist es immer sehr spannend!

maria & lilli & bernd


26. Mai 2015

Neu auf der Tafel....

Jeden Montag sind wir in Münster.
Jeden Montag sind wir bei ESTELLAS.
Jeden Montag kaufen wir ein bisschen weißes Geschirr.

Und manchmal auch etwas besonders SCHÖNES.

Diesmal: Holzteller.

Ich finde sie zu GRAU & TAUPE so wunderschön.


Vorspeisen..... Gruß aus der Küche...... Käsehäppchen..... Bruschetta.....

Es gibt sie auch als Schälchen in diversen Größen und auch als große Platten.
Da sind noch Wünsche offen ;o))








maria & lilli

19. Mai 2015

Göttlich!

 Das ist sooooo easy und sooooo köstlich!



Huhu Andrea.... deine Glasglocke will abgeholt werden ;o




                           So einen Zustand erreicht man beim Risotto - Rühren! Versprochen!





Mariniertes Hühnchen mit Ananas - Ingwer Salsa

Das kauft ihr ein:

2       doppelte Hühnerbrüste
2 EL Honig
4 EL Balsamico, dunkel
4 EL Tomatenmark
4 EL Olivenöl
2 EL Rosmarinnadeln
1       Zitrone
1       Knoblauchzehe fein gehackt
Salz & Peffer aus der Mühle
etwas Chili

1 schöne reife Ananas
1 Stück Ingwer
1 Bund Zitronenmelisse

So macht ihr es:

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Die Hühnerbrüste abwaschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern.
Legt sie in eine Auflaufform oder wie ich - auf den Stein von TPC.

Dann verrüht ihr den Honig, Baslamico, Tomatemark, Olivenöl, Zitronenabrieb der ganzen Zitrone und den Saft der ganzen Zitrone, Rosmarin, Knoblauch und ein paar Chiliflocken.
Diese Paste streicht ihr auf die Hühnerbrüste und dann ab in den Ofen für 45 Minuten.
Nach 30 Minuten könnt ihr den Ofen herunterstellen auf 175 Grad und das Hühnchen mit Alufolie abdecken.

In der Zwischenzeit würfelt ihr den Ingwer ( ruhig ein dickes Stück.... die Ananas und schneidet die Zitronenmelisse in keine Stücke. Alles vermischen und etwas durchziehen lassen.
Das kann man auch prima morgens schon vorbereiten!

Dazu Baguette oder Basmatireis oder - wie bei uns heute Risotto..... mein tiefer Dank gilt Nina & Torsten - mit dem Rösle Risottotopf habt ihr uns eine so riesige Geburtstagsfreude gemacht!!!!

Unserer Risotto - Liebe steht nun nix mehr im Wege ;o))

Das Risotto ging so:

2 Schalotten mit einem guten Schuss Olivenöl dünsten und dann 150 g Risottoreis  und 1 gewürfelte Paprika dazugeben - oder eine Zuchini - auch köstlich.
Nach und nach gebt ihr 450 ml Gemüsebrühe dazu. Und immer  schön meditativ rühren!!!!!

Nach 30 Minuten mit einem Geschirrtuch abdecken ... das Risotto muss sich jetzt 10 Minuten besinnen.
Parmesan drüber hobeln - Fleur de sel darüber geben - genießen!

Dann richtet ihr dann wie auf dem Bild an. Göttlich!
Und in kürzester Zeit fertig.


maria & lilli