31. Januar 2017

Neurodermitis & Gewinner des CISTUS Tees

Die Flut an Anfragen lässt sich für mich jetzt nur mit einem ungeplanten Blogbeitrag bewerkstelligen.

Da so viele NEUE Leser jetzt hier meinen Erfahrungsbericht lesen werden, möchte ich kurz ein paar einleitende Sätze schreiben, bevor ich euch Hilfestellungen mit auf euren Weg gebe. Ganz viele meiner jahrelangen, treuen Leser wissen all diese Dinge über mich - ihr freut euch einfach auf den nächsten Blogbeitrag :o))

Ich habe mich in meinem Leben bis zu meinem 40. Lebensjahr nicht mit dem Thema Neurodermitis auseinandersetzten müssen.
Ich kannte schlichtweg niemanden, mit dieser Erkrankung.
Dann war ich schwanger - mein Kind wollte viel zu früh auf diese Welt und unser Leben war mal einmal komplett auf den Kopf gestellt.
Ich musste leider nach 6 Wochen aufhören zu Stillen, weil ich so stark abgenommen hatte.
Mit dem 3 . Tag der Flaschennahrung begannen bei Lilli die Hautprobleme - und sie haben JAHRELANG unser Leben bestimmt - ob wir wollten oder nicht.
Es gab einfach keine Lösung. Es wurde auch nie richtig gut. Lediglich durch Cortison mal kurzzeitig erträglich für unsere Tochter.
Wir konnten damit nicht leben - Cortison ist ja keine Lösung!
Also sind wir nur noch zur Arbeit gegangen, um uns alternative Heilmethoden und weit entfernte Spezialisten leisten zu können.
Der eine sagte: Baden sie jeden Tag ihre Tochter mindestens 1 Stunde in dem Spezial Badezusatz ( 130 € !!!! Ist das nicht irre!) Haben wir gemacht.
Der nächste sagte: Lassen sie bloß kein Wasser an die Haut ihrer Tochter - der Dreck fällt nachts im Bett schon von alleine ab....haben wir auch gemacht ;o))
Wir sind 700 km weit zu einem Heiler gefahren, der Kräutertinkturen zur Hilfe nahm.
Heilpraktiker haben wir mehrere verschlissen - der Erfolg war immer mal wieder eine leichte Verbesserung. Mehr nicht.
Aufenthalte in Kliniken, wo Europas bester Befunder Proben unter VollNarkose aus der Haut stanzte, Magen und Darmspiegelungen, um zu sehen, ob dort Erkrankungen vorliegen usw. 

Mit zunehmendem Alter konnte Lilli ihren Juckreiz, ihre Schmerzen und ihre Scham über ihr Aussehen in Worte fassen und unser Leid, ihr nicht helfen zu können wuchs!

Und dann wurde alles anders.
Äußerlich schnell aber nicht langfristig. Also haben wir von Innen nachgeholfen.

WIE - das sage ich euch nun - erwartet ihr allerdings, dass ich euch sage  SCHLUCKT EINE KARRIERTE PILLE UND TANZT DAZU AUF DEM RECHTEN BEIN - nein ihr lieben Leidenden - so geht das leider nicht!
Euer Leidensdruck muss schon groß genug sein, damit ihr Dinge ändert.

Jede eurer Krankheitsgeschichten ist individuell! Daher schreibe ich von UNSEREM WEG mit Lilli.
Gerne dürft ihr euch dazu bei mir melden und wir besprechen einen für euch zugeschnittenen Plan.
Und JA - das ist mein Job - mittlerweile!
Und JA - die Beratung ist für euch kostenlos!
Und JA - ich brauche dazu eine Firma, die bietet, was ich brauche - LR Health & Beauty!
Und JA - die Produkte gibt es nicht geschenkt.

Ein paar Fotos von VORHER.... mal war es großflächig, mal nur die Hände, Armbeugen und Kniekehlen....


Hier war unsere Welt zwar nicht in Ordnung - aber zumindest die Haut war in den ersten 6 Wochen TOP!
Da begann das Drama - Tag 3 nach Flaschennahrung!

Mal besser, mal schlechter aber nie GUT!

Obwohl es im Winter immer schlimmer war, war dieser Sommer damals die Hölle!



Also los - auf zur Besserung!

Allgemeine Tipps:

1. Trinkt genügend! Und damit meine ich stilles Wasser und Tees.
Säfte, Alkohol und süße Getränke meine ich nicht.
Kohlensäure macht unseren Körper schnell SAUER - daher sind stille Wasser immer die erste Wahl!
Durchfeuchtet eure Haut von innen heraus!

2. Tut euch gut!
Es ist vollkommen albern, zu schreiben SCHALTET STRESS AUS - aber ihr könnt langfristig an euren Lebenszielen arbeiten, ihr könnt Wege finden, um den Job lockerer zu meistern, die Familie anleiten euch zu helfen, überhaupt aufhören immer stark zu sein und Hilfe einfordern.
Und glaubt mir - DAS ist mein Thema.
Also geht spazieren, macht Kochen zu eurem Hobby, malt riesige Bilder, geht Tanzen, oder endlich mal zur Massage, schaut genau hin, was euch gut tut und macht davon MEHR!
Sich in seiner Haut wohl fühlen - das kann man lernen. Nur Menschen mit Hauterkrankungen fühlen diese Sätze ganz intensiv - WOHLFÜHLEN ist so schwierig, wenn die Haut nicht mitmacht!

3. Versucht herauszufinden, was eure Schübe auslöst:
Meistens ist es im Winter schlimmer - die Heizungsluft und die Kälte trocknen unsere Haut mehr aus.
Die Wollpullis wärmen zwar, sind aber häufig ein Reizauslöser.
Prüfungen, schwere Schicksalsschläge, Kummer und Nöte sind häufig ein ganz großer Auslöser - und wer sich mal mit der Psyche und deren Auswirkung auf die Organe und den gesamten Körper beschäftigt, der wird aus dem Staunen nicht mehr heraus kommen.
Womit wir wieder bei Punkt 2 anknüpfen.

4. Ernährung:
Na da ist die größte Quelle für WENN und ABER
Wir wissen alle, was gesunde Ernährung bedeutet.
Es gibt aber Tendenzen, die mittlerweile bekannt sind.
Informiert euch mal zu Thema BASISCHE Ernährung - das ist eine leicht einzubindende Kostform, ohne Aufwand und ohne Extras. Wahrscheinlich lebt ihr so schon sowieso. 80 % basische Kost und 20 % Sünde - so passt es bei uns ganz gut ;o)
Uns hilft es, Weizen komplett gegen Dinkel auszutauschen. Das ist so easy, weil das Angebot so groß ist.
Dinkelnudeln, Dinkelmehl, Dinkelplätzchen .... selbst im Drogeriemarkt kein Problem!
Lilli bekommt keinen neuen Schub, wenn sie mal eine Weizenpizza ißt - aber ißt sie mehrere Tage hintereinander Weizen, reagiert die Haut sofort - niemals mehr schlimm aber immer leicht sichtbar!

Milchprodukte lassen wir auch weg - also Milch & Joghurt.
 Sahne, Käse, Creme fraiche und Butter nehmen wir gerne und viel.


Manche Neurodermitiker reagieren auf Zitrusfrüchte . aber aufgepasst! Nur weil das beim Test festgestellt wird, heißt das noch ganz lange nicht,  dass es einem wirklich schadet - DIE MENGE MACHT DAS GIFT!

Lilli ist es von klein auf gewohnt, viel Gemüse, Salat und Vollkornprodukte zu essen. Wir backen unser Brot und unseren Kuchen, Gebäck, Quiche, Waffeln etc. meistens selber.
Gerne gibt es bei uns Fleisch - aber nur aus dem Bioladen und nicht öfter als 3 mal die Woche - mal mehr, mal weniger.
Haben wir Lust auf Pommes & Currywurst - so essen wir das GERNE!
Das soll heißen - wir genießen Ausnahmen - mögen aber grundsätzlich zum Beispiel keine Fertiggerichte. Das schmeckt uns einfach nicht - da haben wir über Jahre unseren Gaumen erzogen!

Zucker gibt es kaum in unserem Haushalt - Lilli verwaltet ihre Schnuckerdose selber - im Alter von 5 Jahren haben wir ihr die Verantwortung dafür gegeben - mit der Option nie mehr Schnuckerkram am Tag, als in 1 Kinderhand passt.
Manchmal muss ich abgelaufenen Dinge wegwerfen - sie isst mal ganz gerne etwas, es hat aber durch unser Vertrauen in sie jeglichen Reiz verloren - sie kommt in die Küche und verlangt nach einem Obstteller!
Frei nach dem Motto:

VERBIETE DEM KIND BROKKOLI UND ES WIRD BROKKOLI LIEBEN ;o))

5. Allgemeines:
Schaut genau hin, wann ihr Waschpulver, Cremes, Lebensmittel, Badezusätze etc. neu in eurem Haushalt aufnehmt - manchmal ist auch das ein Auslöser.


Und nun zu dem, was euch sicher am meisten interessiert: Was kann man SPEZIELL tun?

Von AUSSEN haben wir folgende Systempflege:

Der Körper:

Lilli duscht oder badet abends 3 x pro Woche. Im Sommer täglich, weil sie da so gerne in unseren Pool springt - sie nimmt zum Duschen und Baden das Aloe Vera Shower Gel * klick *
Es reinigt sanft und spendet Feuchtigkeit, duftet gut und ist sparsam im Verbrauch. 
Hier bin ich ja noch GROSSZÜGIG ;o)) Ihr könnt da nehmen, was ihr liebt - und von dem ihr wisst, dass es euch NICHT SCHADET!

Bei der Pflege DANACH bin ich dann allerdings nicht mehr großzügig!

Hier kommt immer nach dem Duschen, Baden, Haare waschen, Gesicht waschen das Aloe Vera EMERGENCY Spray * klick * auf den ganzen Körper, Kopfhaut und das Gesicht. Und JA - es darf brennen!
Es besteht zu 83 % aus Aloe Vera und 12 Kräutern, ist frei von Parabenen und Mineralöl, Tierversuchsfrei und durch Dermatest getestet.
Unsere SOS - Pflege!
Beruhigt und kühlt, spendet intensive Feuchtigkeit, verschließt Wunden 3 bis 5 x schneller, wirkt antiseptisch, antimykotisch, blutstillend und schmerzlindernd!

Dann folgt nur auf die gereizten Stellen das Aloe Vera CONCENTRATE * klick *
Das wird dünn aufgetragen und ist genial bei Verbennungen & Sonnenbrand, Verletzungen, Schwellungen, Abschürfungen, Stichen,  und als Apres Sun und Gesichtsserum - auch das CONCENTRATE kann etwas brennen - das ist okay!!!
Mit 90 % reinem Blattgel wirkt es stark hydratisierend, kühlend und reizlindernd.


Das war schon alles zum Thema Körper - natürlich kann man ab uns zu den gesamten Körper mit einer Aloe Vera BODY LOTION cremen - das macht Lilli aber selten * klick *  
Diese Körperlotion passt gut in die gesamte Serie der Hautpflege - sie ist pflegend, nicht klebrig, zieht schnell ein, duftet gut und wir nehmen sie alle. Aber höchstens 2 x pro Woche. Öfter ist es nicht nötig. 


Sind die Stellen richtig stark gereizt, nehmen wir die Aloe Vera DERMAINTENS Creme  * klick * die riecht leider nicht besonders lecker - ist dafür aber schön ROSA ;o))
Sie stillt den Juckreiz, beruhigt und lindert Rötungen.
Ihre Inhaltsstoffe Nachtkerzenöl, Vitamn B12 und Mahonia Extrakt sind genau auf die Bedürfnisse extrem gereizter Haut abgestimmt. Der Hautfettgehalt erhöht sich deutlich, die Haut wird gut durchfeuchtet und fühlt sich nicht mehr so rau an.

Im Gesicht läuft es nicht anders - nur im Winter nimmt Lilli täglich im Gesicht und an den Armen Aloe Vera PROPOLIS Creme * klick *
Das ist eine universelle Pflege für Hände, Füße, das Gesicht und den Körper.
Beruhigend, entspannend, hinterlässt keinen Fettfilm und ist trotzdem nährend.
Aber auch hier immer ZUERST Das Spray & das Concentrate - das muss man sich in der Reihenfolge einfach angewöhnen - dann macht man es nach kurzer Zeit automatisch. 



In Summe benötigt ihr also 3 Produkte von AUSSEN:
Aloe Vera EMERGENCY Spray
Aloe Vera CONCENTRATE
DERMAINTENSE

Zusätzlich PROPOLIS Creme zum Nähren und zart machen.

 Im Sommer gibt es gut kombinierbare Sonnenpflegeprodukte....aber da sind wir ja noch nicht.


Da AUSSEN aber nicht die Ursachen bekämpft sondern nur das tägliche Leben erträglicher macht, gibt es bei uns auch den Aufbau von INNEN:

Hier gilt bei allen Produkten: KONTAKTIERT mich bitte:
Wir erarbeiten zusammen einen Einnahmeplan!

Welche Produkte sind für mich nötig?
Welche Dosierung benötige ich - selbst bei kleinen Kindern können wir damit gut arbeiten!
Wie lange nehme ich was ein?

1. Das Aloe Vera Drinking Gel *klick*
Es musste keiner das Rad neu erfinden - die Aloe Vera ist schon seit Jahrtausenden für ihre Heilkraft bekannt.
Besonders die Aloe Vera Barbarensis Miller - die die Firma LR ausschließlich in BioQualität verwendet ist für unsere Ansprüche perfekt.
Das Drinking Gel in Verbindung mit Honig als Wirkstoffverstärker hilft bei weit über 100 Erkrankungen beim  Heilungsprozess. Jede einzelne Zelle wird mit Sauerstoff & Nährstoffen versorgt. Der Stoffwechsel wird sanft aber effektiv unterstützt.
Das Aloe Vera Drinking Gel Honey trinkt man 3 x täglich.

2. ProBalance * klick *
Diese wertvollen Basenmineralien & Spurenelemente in perfekter Bioverfügbarkeit helfen unserem Körper, den PH Wert im basischen Milieu zu halten. Der Stoffwechsel wird angeregt und wir steigern unser Wohlbefinden und sind viel weniger müde!
Das ist für den gesamten Körper ein effektiver Schutz vor sehr vielen Erkrankungen - nicht nur der Haut.
Dazu lest noch einmal den Text oben zum TRINKEN und ESSEN.


3. ProBiotic * klick *
Habt ihr schon einmal gehört, dass der Darm und die Haut in engem Zusammenhang stehen?
das ist in der Tat so und wir können unserem Darm Tag für Tag etwas Gutes tun:
1 Kapsel ProBiotic morgens nüchtern. 12 Bakterienstämme sortieren unseren Darm neu und schaffen Ordnung ;o)
Noch besser, wenn wir 1 Tl bis 1 EL Inulin zusätzlich( aus der Apotheke oder über amazon z.Bsp.) am Tag zu uns nehmen. So haben die probiotischen Darmbakterien direkt etwas Gutes zu futtern.
Selbst Kindern kann man diese Darmbakterien super geben - die Kapsel öffnen und durch die doppelte Microverkapselung der Inhaltsstoffe, kommen die Bakterienstämme genau da an, wo sie helfen sollen: im Darm.
Daher ist es auch eher uneffektiv Joghurt zu essen... da liegt noch der Magen mit seiner Magensäure zwischen und es kommt nicht zu der in der Werbung versprochenen Wirkung!

4. Super Omega 3 aktiv * klick *
Ich habe mal zu dem Produkt ein stundenlanges Seminar gehabt - glaubt mir einfach, dass vom Kind bis zum alten Menschen diese Omega 3 Fettsäuren sehr, sehr wichtig sind.
Der ein oder andere denkt jetzt sofort an die Herzgesundheit - richtig (Schlaganfall, & Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen) ! Aber auch Schwangere, Überaktive Kinder und Erwachsene und an Rheuma, Schuppenflechte, Demenz, Depressionen, entzündlichen Darmerkrankung, Menstuationsbeschwerden und Sehstörungen erkrankte Menschen haben mit diesem Mittel sehr gute Unterstützung.
Kinder öffnet man die Kapsel - also auch da ist es möglich, selbst die Kleinsten zu behandeln.
Das Produkt ist übrigens FRIEND of the Sea - Zertifiziert!

5. Nach Bedarf - sollte man 3 bis 6 Monate Colostrum direkt einnehmen * klick *
Dieses reine Naturprodukt von deutschen Kühen ist für alle Alterklassen und auch für Milchallergiker geeignet.
Ich liebe es und werde nervös, wenn nicht mindestens 1 Flasche davon in meinem Vorrat steht.
Immunglobuline in hoher Konzentration, natürliche Zellstoffwechselbeeinflussende Wachstumsfaktoren, Immunregulatoren, prolinreiche Polypeptide, freie Aminosäuren, Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und Enzyme geben ihr Bestes, um uns zu helfen.
Das kann man nur sehr schwer in einfache Worte fassen aber die Wirkung kann man deutlich spüren:
Man nimmt es zusätzlich bei Erkältungskrankheiten, Magenschleimhaut-Entzündung, Durchfallerkrankungen, bei hoher Belastung wie Stress im Job, bei der Arbeit mit Kranken, begleitend bei Chemotherapien, entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn & Colitis Ulcerosa, Allergien und Autoimmunerkrankungen wie Rheuma, MS und Aids.
Ist schon fast unheimlich.... daher bei uns immer im Sofort - Einsatz, wenn man etwas ausbrütet.

Jetzt habe ich euch so viel Futter gegeben.... ihr lest bitte alles ruhig 2 oder 3 x durch und wenn ihr dann so hoch motiviert oder so verzweifelt genug ( wie wir damals) seid, dann schreibt mich an!
Wir schauen, was euch gut tun könnte und schneiden den Plan auf euch zu!

Mail: silke-maria.schneider@web.de
Mobil: 0151-43120866 (gerne via Whattsapp - das ist so schön unkompliziert).
Facebook: Silke Maria Schneider
Oder über die Kommentar Funktion hier auf dem Blog 

Denkt bitte daran, wenn ihr selber über den LR Shop bestellt:
Ab 100 € meldet euch bei mir - dann lege ich euch nämlich als PREMIUMKUNDEN an und ihr bekommt immer 20 %. Sofort ab der 1. Bestellung!
Und bitte meldet euch bei mir unbedingt wegen der Dosierung!!! Nicht alleine herum experimentieren !

Ich wünsche euch so sehr, dass ihr euch wieder wohl fühlt in eurer Haut!

So wie Lilli heute ENDLICH!




V E R L O S U N G :

Und nun wollt ihr wissen, wer den Cistus Tee gewonnen hat?

Das Los hat zwar nur für 1 Person gestimmt ABER ich fand eure Kommentare alle so schön, dass ihr einfach ALLE ein Paket CISTUS Tee verdient habt und von mir geschickt bekommt!!!!

Schreibt mich an, damit ich eure Adresse habe und euch noch Tipps - falls gewünscht - geben kann!

Allerliebste Grüße und HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH den Gewinnern!


maria & lilli




 





Kommentare:

  1. Wow, so ehrliche und bewegende Worte!! Es muss schrecklich für ein Kind sein etwas aushalten zu müssen von dem es nicht genau versteht was es ist und woher es kommt. Schön dass ihr den richtigen Weg für Euch und eure Tochter gefunden habt!!!!! Und Danke, dass du uns teilhaben lässt♡
    Und vor lauter Bewunderung für deinen Beitrag hab ich ganz vergessen; -) ich freu mich riesig über den Tee!!! Danke, Danke, Danke
    Er kommt gerade richtig. Es kratzt schon wieder im Hals und die Kids sind auch am dauerkränkeln. Liebe Grüße von der Alb Tina aus B.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Maria, das geht mir wahrlich unter die Haut! Freu mich, dass es Lilli so gut geht! Ich kenn das, wenn man immer auf der Suche nach Hilfe ist und das Ergebnis einfach nicht eintreffen will. Wir haben mit Julian auch so eine Reise hinter uns, allerdings hatte es nichts mit der Haut zu tun (vlt. erinnerst du dich...unser Thema "Essen" - Heilpraktiker, Homöopathen, Ärzte..., aber auch wir sind irgendwann angekommen :-)). Wünsch euch weiter alles Gute!!!

    AntwortenLöschen
  3. Tina - du bist süß! Der Tee freut sich auf die Reise zu DIR ;o)) Infos kommen ins Paket!
    Allerliebste Grüße.... Maria & Lilli

    AntwortenLöschen
  4. Dimitra - ich erinnere mich so gut an das Gespräch mit dir und finde dich ganz ZAUBERHAFT!!! Ich wünsche dir und deinem Sohn ganz viel LEICHTIGKEIT!
    Küsschen.... Maria

    AntwortenLöschen
  5. Wie lieb von Dir! Daanke!! ��

    AntwortenLöschen