15. Mai 2017

Sülzchen vom Tafelspitz

Mal eben wegen NACHGEFRAGT:

Das Sülzchen vom Tafelspitz!

Anmerkung der Redaktion: Extrem lustig war es mal wieder an der Fleischtheke:

Ich hätte gerne ein schönes Stück TAFELSPITZ!

Ungläubige (junge) Fleischfachverkäuferin: Was genau meinen Sie?

Naja ein richtig schönes Stück Tafelspitz, bitte.

Mhm - ich weiß gar nicht, ob wir das haben.

Dann schlage ich Ihnen vor, eine Dame von hinten zu holen, die ungefähr meiner Generation entspricht!

 So geschah es dann und ab da lief es auch ;o))

Ihr braucht dazu:

1 schönes Stück Tafelspitz - fragt nicht nach der Menge..ich schnippel da immer so schön dran herum und esse das PUR (also nach dem Garen)  ich mache von dem Rest immer noch einen Rindfleischsalat ..... auch köstlich!

1 EL Gemüsebrühe
3 Lorbeerblätter
4 Wacholderbeeren
4 Nelken
Salz & Pfeffer

Weckgläser oder Espressotassen oder kleine Trinkgläser

2 mittlere Möhren

6 eingelegte Gewürzgurken ( bei mir sind die eher klein), da BIO.

1 mittlere rote Zwiebel

16 Blatt weiße Gelatine

70 ml weißen Essig

1/2 Teelöffel Essigessenz

So macht ihr es:

Den Taflespitz unter kaltem, fließendem Wasser abspülen und in einen große Topf betten.

Mit kaltem Wasser gut bedecken.

Gemüsebrühe, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Nelken zugeben.
Salzen & Pfeffern.

2 Stunden gemütlich köcheln lassen. Das Fleisch herausnehmen ( Brühe verwahren!!!) und ein paar Stunden abkühlen lassen. Bitte im Kühlschrank auch noch mindestens 2 Stunden durchziehen lassen - es läßt sich dann besser würfeln!

 Nun spült ihr kleine Weckgläser, Trinkgläser oder Espressotassen kalt aus und stellt sie bereit.

Die Möhren schälen und klein würfeln. In der Fleischbrühe vom Tafelspitz ein paar Minuten köcheln und herausfischen. Denkt dran - die Fleischbrühe braucht ihr noch!!!

Gewürzgurken fein würfeln. Zwiebel ebenfalls.

Tafelspitz in Scheiben, dann in Würfel schneiden.

1 Bund Schnittlauch mit der Küchenschere in feine Stücke schneiden.

Alles mischen und mit Salz und Pfeffer und einer Prise Zucker herzhaft würzen.

Nun füllt ihr die Masse in die ausgespültem Gläschen.

Der Sud:

450 ml von dem Rinderfond, den ihr beim Tafelspitz übrig habt.

Darin löst ihr 16 Blatt weiße Gelatine unter kleiner Hitze / eher Wärme und unter ständigem Rühren auf.

Nun beide Essigsorten hinzu geben.

Die Gelatine muss völlig aufgelöst sein! Dann die Weckgläser damit auffüllen, bis die Masse bedeckt ist.
Deckel oder Folie drauf und ab in den Kühlschrank!

Wir essen dazu gerne Spargel klassisch mit Hollandaise oder Grüner Sauce und Kartoffeln.

Lecker aber auch auf einem Bett von Ruccola, weißem & grünen Spargel knackig gegart, Kirschtomaten, ein paar Erdbeeren und dann einem schönen Dressing aus bestem Olivenöl und feinem, mildem Balsamico. Ein paar Kapern oder Kapernäpfel dazu sind auch toll!

Dazu Baguette, gesalzene Butter und mehr braucht es kaum zum GLÜCK!










maria & lilli

P.S. Mehr Bilder gingen nicht WEIL MEINE FAMILIE IMMER GIERIG IST und nicht wartet, bis ich mit dem Knipsen fertig bin ....grgrgrgr!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen